• Menü

Suchergebnisse zu "politisches":

17.01.2019

• Wohnungskrise in der Hauptstadt:
Ist in Berlin der Sozialismus ausgebrochen?

Ist Florian Schmidt ein Sozialist? So ganz sicher scheint sich der Baustadtrat aus dem Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg hinsichtlich seiner politischen Verortung nicht zu sein, weshalb er genau diese Frage am Neujahrstag per Twitter der Welt stellte. Was ihn dazu bewog, darüber lässt sich nur spekulieren, vermutlich aber waren es die hitzigen Diskussionen, die seine Wohnungspolitik seit Wochen provoziert.
... lesen Sie im Tagesspiegel weiter ...

16.01.2019

• Wir brauchen ein Angebot für die seriösen Hauseigentümer!

Die ehemaligen Wohnungen der GSW zurückzukaufen – das hört sich erst einmal gut an und passt in die aktuelle Debatte. Aber es droht die Gefahr, dass damit ein Symbol gesetzt wird, das Land sich finanziell auspowert und ansonsten nichts passiert.
... lesen Sie im Tagesspiegel das Interview mit Oliver Schruoffeneger ...

15.01.2019

• Metropolen am Scheideweg
Veranstaltung von Haus & Grund Berlin

21. Januar, 19:00

Wie können die wachsenden Städte im 21. Jahrhundert als lebenswerte Zentren urbanen Lebens erhalten werden?

Der Berliner Senat beschäftigt sich mit Mietbremsen, Enteignung und der Behinderung von Bauvorhaben, sodass er sich mit Zukunftsfragen gar nicht mehr auseinandersetzen kann. Umso mehr freuen wir uns, dass wir mit einem besonderen Referenten aus den USA über diese Herausforderung sprechen können:

... zur Einladung von Haus & Grund Berlin ...

14.01.2019

• Reform der Grundsteuer: Werden Mieter mehr belastet?

Von heute an verhandeln die Finanzminister von Bund und Ländern über die Grundsteuer-Reform. Wie die aussehen soll, ist umstritten. Drei Varianten sind in der Diskussion.
... lesen Sie bei Tagesschau.de weiter ...

13.01.2019

• Es geht auch ohne Grundsteuer
Viel Wirbel um nicht einmal zwei Prozent des Steueraufkommens

„Die Kommunen brauchen neben Gebühren und Beiträgen weitere Einnahmen, um ihre Aufgaben erfüllen zu können. Dazu bedarf es aber nicht zwingend einer Grundsteuer.“ Das sagte Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke vor dem Gespräch der Finanzminister von Bund und Ländern zur Reform der Grundsteuer. Denkbar sei eine stärkere Beteiligung der Kommunen an den Gemeinschaftssteuern, wie beispielsweise der Einkommensteuer. Dies könnten Bund und Länder angesichts der in den vergangenen Jahren stark gestiegenen Steuereinnahmen problemlos verkraften. Gleichzeitig könnte der Staat durch den Wegfall der Grundsteuer für alle Mieter und Selbstnutzer die Kosten des Wohnens spürbar senken.
... lesen Sie die ganze Pressemitteilung ...

weitere Artikel filtern und anzeigen lassen:

weitere Artikel hier suchen: