• Menü

Suchergebnisse zu "Schäden":

30.08.2018

• Wohngebäudeversicherung: die häufigsten und teuersten Schäden

2017 verursachte die Gefahr „Leitungswasser“ die meisten Schäden und war in Summe auch am teuersten für die Versicherer. Dies zeigen aktuelle GDV-Zahlen. Zwischen 2011 und 2017 gab es bei Sturm-, Hagel- und erweiterten Elementarschäden immense Schwankungen, was Schadenzahl, Versicherungsleistungen und Durchschnittsschaden betrifft. Bei Feuer- und vor allem bei Leitungswasserschäden zeigt der Trend hier meist klar nach oben.
... lesen Sie beim Versicherungsjournal weiter ...

30.07.2018

• Kind verursacht Wasserschaden Haben die Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzt?

Ein Wohngebäudeversicherer wollte nach einem Wasserschaden einen Teil der Kosten von den Eltern des Kindes einfordern, das den Schaden verursachte. Der Grund: Sie hätten ihre Aufsichtspflicht verletzt. Die Richter des Oberlandesgerichts Düsseldorf waren jedoch anderer Meinung.
... lesen Sie bei Pfefferminzia.de weiter ...

18.07.2018

• Wohnungseigentümer muss Sanierung von Dachterrasse unter Umständen allein bezahlen

In Wohnungseigentumsgemeinschaften kommt es schnell zu Streit, wenn es darum geht, wer die Kosten einer Instandhaltungsmaßnahme zahlen muss. Dabei liegt der Teufel im Detail der Teilungserklärung. Hier kann es Formulierungen geben, die einen Sondereigentümer verpflichten, Schäden an konstruktiven Gebäudeteilen allein zu bezahlen. Der Bundesgerichtshof hat jetzt so eine Klausel bestätigt.
... lesen Sie bei Haus & Grund Rheinland weiter ...

13.06.2018

• Sommerregen verursachen teils heftige Schäden

In diesem Jahr kam es vielerorts schon zu Überschwemmung wegen heftiger Regenfälle. Diese verursachen hohe Sachschäden, wie die Infografik des Branchenverbands GDV und des Datenportals Statista zeigt. Am teuersten war bisher das Jahr 2016, als die Sturmtiefs Elvira, Friederike und Gisela für Millionenschäden gesorgt.
... sehen Sie sich die Infografik dazu an ...

08.06.2018

• Gas-Alarm in Hamm: Auf Bauherren kann Schadenersatz zukommen

Eine Erdwärmebohrung hat in Hamm eine Gasblase getroffen und damit für die Evakuierung eines ganzen Wohnviertels gesorgt. In so einem Fall drohen dem Bauherren hohe Schadenersatzforderungen, warnt Haus & Grund Rheinland. Wer auf seinem Grundstück Bauarbeiten machen lässt, hafte mit seinem ganzen Vermögen - auch ohne Verschulden.
... lesen Sie bei Haus & Grund Rheinland weiter ...


weitere Artikel filtern und anzeigen lassen:

weitere Artikel hier suchen: